Gemeindebücherei

Gemeindebücherei
Bildrechte: KG Laurentius Elpersdorf

im Gemeindehaus Laurentiusstraße 4,          

1. Stock
Öffnungszeiten:
Sonntag : 10:00 Uhr - 10:30 Uhr
Mittwoch: 16:00 Uhr - 16:30 Uhr
Freitag:    16.45 Uhr - 17.15 Uhr
während der Schulferien nur sonntags Ausleihe

Spannende Lektüre
für alle Altersgruppen.
Schaut doch vorbei in der Bücherei und entdeckt neuen Lesestoff.

 

 

Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen:
Anita Dossler, Hilde Gottwald, Erika Krauß, Monika Sichermann, Annemarie Stadelmann, Gabi Stephan und Birgit Weiß geben in diesem Monat folgende Buchtipps:

Heute stelle ich Ihnen eine bunten Strauß Bücher aus unserer kleinen aber feinen Gemeindebücherei vor. Wir haben amüsanten, spannenden, zum Nachdenken anregenden,  heiteren  Lesestoff zu bieten.

Der bekannteste Kommissar aus dem Allgäu  ist wieder da – "Kluftinger" von Klüpfel und Kobr:  Der frischgebackene Großvater geht durch emotionale Höhen und Tiefen.  Sein Enkelkind, das kleine „Butzele“ ist sein ganzer Stolz. Doch die Freude wird schnell abgelöst durch Entsetzen. Auf dem Altusrieder Friehof ist plötzlich ein frisch aufgehäuftes Grab mit einem Grabkreuz –Kluftinger-. Dann erscheint auch noch eine Todesanzeige mit dem Namen des Kommissars. Handelt es sich um Rache, um einen Scherz? Finden Sie`s beim Lesen heraus. "Die Meisterdiebe von Nürnberg" von Jan Beinßen:  Auch der Kommissar Paul Flemming steht im Mittelpunkt der Ermittlungen. Niemand glaubt ihm dass er nichts mit dem Tod des Models Beate zu tun hat. Und sogar er selbst hegt Zweifel, kann er sich doch – nach einem ausschweifenden Abend – kaum noch an die fragliche Nacht erinnern. Paul Nachforschungen führen ihn weit in die Geschichte Nürnbergs zurück, während sich im Hier und Jetzt die Ereignisse überschlagen. "Worte, die leuchten wie Sterne" von Brigid Kemmerer:  Ein Buch für junge und junggebliebene Erwachsene. Zwei Jugendliche treffen aufeinander. Jeder hat eine andere bewegende Lebensgeschichte im Gepäck. Als beide besonders schwere Zeiten erleben treffen  sie aufeinander und fühlen sofort eine besondere Verbindung. Können sie sich gegenseitig helfen, die traumatischen Ereignisse zu überwinden? "Das Jahr in dem ich lügen lernte" von Lauren Wolk: Ein Roman für Teens, der uns menschliche Schwächen unerbittlich vor Augen führt. Ein Plädoyer für Mitmenschlichkeit und Zivilcourage. Annabelles Zuhause in ein beschauliches Dorf. Diese Idylle nimmt ein jähes Ende, als eines Morgens eine neue Mitschülerin das Klassenzimmer betritt.  Das Mädchen terrorisiert, bedroht, schürt Vorurteile, verbreitet Angst und setzt falsche Anschuldigungen in die Welt. Können da für Annabelle Lügen lebensnotwendig werden? "Papas Seele hat Schnupfen" von Claudia Gliemann & Nadia Faichney:  Dieses Kinderbuch beschreibt warum es unerklärbare Traurigkeit gibt und diese sogar zu einem Krankenhausaufenthalt des geliebten Papas führen kann. Neles Papa wird krank. Seine Seele bekommt Schnupfen. Und das in einer bunten und fröhlichen Zirkuswelt  - Neles Zuhause. Jemand der stark sein sollte, wird schwach. Behutsam und einfühlsam beschreibt die Autorin die Geschichte von Nele, Neles Papa und der großen Zirkusfamilie.